«

»

Sep 12

Ernährung ohne Kohlenhydrate

Ernährung ohne Kohlenhydrate

Warum raten viele Diäten, auf Kohlenhydrate zu verzichten? Die drei Hauptbestandteile bei der Nahrungsaufnahme sind Proteine, Fette und Kohlenhydrate. Kohlenhydrate werden vom Körper hauptsächlich in Zucker umgewandelt. Sie sind die Energieträger in unserem Körper. Werden diese zu viel aufgenommen kann es schnell zum Übergewicht kommen. Die nicht benötigten Energiereserven werden vom Körper in Fett umgewandelt und abgelagert. Es entstehen unerwünschte Polster und Pölsterchen. Der komplette Verzicht auf Kohlehydrate in einer Diät ist aber kaum möglich.

Außer Fleisch und Fisch enthalten fast alle Nahrungsmittel Kohlenhydrate, also Zucker. Es kann sich dabei um Zucker aus langen Ketten oder Zucker aus kurzen Ketten handeln. Je süßer ein Produkt ist, um so kürzer die Kette. Diese sind hauptsächlich in Obst zu finden, worauf man in vielen Diäten verzichten soll. So darf man bei der South Beach Diät in der ersten Woche überhaupt kein Obst zu sich nehmen und Atkins geht sogar soweit, dass während der gesamten Diät auf Obst und Gemüse verzichtet werden soll.

Leider besteht bei solchen Diäten immer die Gefahr, dass man nach erfolgreicher Gewichtsabnahme in die alte Essgewohnheit zurück fällt. Allerdings ist für stark Übergewichtige eine Diät ohne Kohlenhydrate ratsam und sollte unter ärztlicher Beratung erfolgen, da sich wie bereits erwähnt, in vielen nicht vermuteten Nahrungsmitteln Kohlenhydrate verstecken.

Durch Übergewicht entstehen meist Erkrankungen wie Diabetes und Bluthochdruck. Bei einer Vermeidung von Kohlenhydraten verringert der Körper seinen Insulinspiegel und es kann wieder Fett abgebaut werden. Es wurde in einer Studie festgestellt, dass eine optimale Wirkung erzielt wird, wenn man nur zwei Tage in einer Woche auf Kohlenhydrate verzichtet. Das hat nämlich den Effekt, dass der Körper sich erst gar nicht an einen Notzustand gewöhnen kann und auf Sparflamme arbeitet. Diese Methode hat den Vorteil, dass der Körper seine Fettreserven angreifen muss, um seinen kurzzeitigen Mangel an Energiereserven ausgleichen zu können. Was ist da geeigneter als unser Fettpolster?

Aber aufgepasst. Kohlenhydrate binden auch Wasser in unserem Körper. Besonders wenn man mit einer Diät beginnt, sollte daher mehr Salz aufgenommen werden. Das größte Problem besteht darin, welche Lebensmittel man essen darf. Einige Diäten empfehlen fettreduzierte Milchprodukte und viel Eier. Andere wiederum sagen, dass in Eiern auch Kohlenhydrate versteckt sind. Da gibt es noch Handlungsbedarf, um Irrtümer auszuschließen. Wichtig ist, dass jeder Mensch für seinen Körper entscheiden muss, was richtig ist und auf wie viel Kohlenhydrate verzichtet werden sollte.

Eine weitere Mangelerscheinung in der Beratung für Diäten ist das Trinken. Es wird selten oder nie darauf hingewiesen, was und wie viel man trinken kann. Es wird genau berechnet, was man an fester Nahrung zu sich nehmen kann, aber nie die flüssige. Nur selten wird konkret gesagt, dass man nur Wasser und Kräutertee trinken sollte. Kaffee und schwarzer Tee wären auch möglich, aber Koffein und Tein bewirken ein schneller zurückkehrendes Hungergefühl. Auf Wein und besonders Bier muss ganz verzichtet werden, natürlich keine Süßgetränke, wie Säfte, Cola usw. Selbst Zero Getränke sind nicht erwünscht. Der darin enthaltene Süßstoff hat die selbe Wirkung wie Kaffee oder schwarzer Tee.
Erst in der 4. Woche erlaubt die South Beach Diät etwas Rotwein. Man kann es auch als eine Art Belohnung betrachten, da man dann garantiert einige Kilos verloren hat.

Es ist natürlich ein Unterschied, ob ein Fettleibiger abnimmt oder eine relative schlanke Person. Bei einem Fettleibigen sieht man 10 Kilo Gewichtsabnahme fast gar nicht und bei einer leicht vollschlanken Person führt es zur neuen Kleidergröße.

Hier neues Video anschauen: www.wir-sind-dann-mal-gesund.de

Super gesunde Grüße 🙂

Bettina Ehrling

www.wir-sind-dann-mal-gesund.de
—–>>>>—–>>>>—–>>>>Hol dir jetzt dein Ebook 🙂

1 Kommentar

  1. sandra

    Sehr interessanter Artikel. Hoffe Sie veröffentlichen in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann haben Sie eine Stammleserin gewonnen.Vielen Dank für die tollen Informationen.

    Gruß Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>